jump to navigation

[inter.netFundstücke] Männer, die gern Süßes essen, haben einen guten Charakter 2. März 2010

Posted by waldfeeee in amüsantes, inter.netFundstücke, interessantes.
Tags: , , , , , , , , ,
2 comments

Auf meiner Suche nach Informationen und Werbung für ein Projekt über Dr. Oetker Produkte, stieß ich auf diese Werbung und musste sogleich schmunzeln. Für die heutige Zeit ein eher ungewöhnliches Frauenbild („Eine Frau hat zwei Lebensfragen: Was soll ich anziehen und was soll ich kochen.“), jedoch finde ich es sehr amüsant.
„D’rum macht’s wie Renate!“

Auf youtube findet man übrigens noch weitere alte Werbesendungen, wie z.B. diese von Maggi.

Advertisements

[inter.netFundstücke] WTF are Literal Videos? 3. Dezember 2009

Posted by waldfeeee in amüsantes, inter.netFundstücke, interessantes, kurioses, Musik.
Tags: , , , , ,
add a comment

Nun, wer auf diese Frage keine Antwort weiß: das ist nicht schlimm. Mir erging es vor ein paar Minuten ähnlich, und zwar als ich mir ein Musikvideo anschaute, welches mir empfohlen wurde, und mich ein wenig über den Text wunderte. Klar, Billy Idol, Red Hot Chili Peppers und Meat Loaf kennt jeder. Aber wenn Billy Idol mit seinen wasserstoffblonden Haaren singt: „My hair needs to be bleached again“, kommt einem das doch schon ein wenig seltsam vor.

Jetzt wird sich sicher der ein oder andere wundern (oder die eingefleischten Billy Idol Fans überlegen, welcher Song das war oder mich für doof erklären, aber nein!). Ein kalifornischer TV-Produzent, namens Dustin McLean, hatte die Idee, alte, ohnehin schon unfreiwillig lustige Musikvideos in wahrhaftige Lachnummern zu verwandeln. So singt er, gemeinsam mit seiner Frau, zu der ursprünglichen Melodie neue Texte, in denen er oftmals einfach beschreibt/kommentiert, aus der Sicht der Sänger/-innen, was jene in dem Video machen. Somit gründete McLean ein neues Genre, welches den Namen „Literal Video“ trägt, auf Grund McLeans erster Musikvideo-Satire (denn Literal Videos sind nichts anderes), mit dem gleichnamigen Titel und es kamen immer mehr Menschen, die ihm nacheiferten.

So, nun gibt es hier ein paar Beispiele. Schließlich sagt ein Video mehr als tausend Worte… oder?
Als erstes habe ich mal das Video von Tears for Fears: „Head over Heels“ ausgewählt, da es ein wenig mit Büchern zu tun hat und dies ja eigentlich mehr oder weniger ein Bücher-Blog ist. Überaus amüsant!

Hier gibt es weitere:

…und wenn man mal überlegt, theoretisch könnte man sowas auch zu Musikvideos der heutigen Zeit machen, schließlich gibt es darunter genauso unsinnige Videos. So kann man zum Beispiel den Part aus dem Song von Meat Loaf „Now I’ll play with my hair in all four of these shots“ in so manch anderem, aktuellen Song verwenden, wenn man mal darauf achtet, wie oft sich die heutigen Sänger/-innen in den Haaren rumwuscheln.
Also wer mal nichts zu tun und genügend Ideen hat (und singen kann), weiß dann ja, was er machen kann. Ich wünsche viel Spaß.

[inter.netFundstücke] Ein Artikel über Bodo Wartke, oder: der Liebesliedgenerator online 26. August 2009

Posted by waldfeeee in amüsantes, inter.netFundstücke, interessantes, Musik.
Tags: , , , ,
1 comment so far

Durch  Herrn Zufall (Name geändert) bin ich auf diese interessanten Videos gestoßen, auf welche ich später noch einmal zurück kommen werde.
Zunächst einmal: Wer ist Bodo Wartke? Das wusste ich auch nicht, aber für euch, meine werten Leser, habe ich das natürlich recherchiert:
Bodo Wartke ist ein Hamburger Kabartettist, Pianist und Moderator, der nun in Berlin lebt. Er studierte Physik, wechselte dann zu Musik auf Lehramt und macht nun  mehr oder minder Klavierkabarett. Seine Stücke stammen alle aus eigener Feder.

In seinen Liedern wird häufig die Liebe thematisiert, oft mit Humor (Ja Schatz, Logik, Meine neue Freundin), aber auch mal ein wenig ernster (Ich vermiss dich/90 Grad, An dich, Was ich gerade denke, Liebeslied). Man findet jedoch auch des Öfteren politische und gesellschaftliche Themen, die satirisch dargestellt werden (Monica, die Amerikaner, Loveparade). Des Weiteren wird auch häufig von Alltagssituationen (Ich trau mich nicht, das letzte Stück, Probleme die ich früher noch nicht hatte) gesungen. Auch gibt es mehr oder weniger Lobhymnen an Apple, in denen jedoch Microsoft etwas dumm da steht (PCdenzfall, Lebensqualität) Also auch für Mac/PC-Fans durchaus geeignet. Ein weiterer sehr interessanter Punkt ist das Reisetagebuch, welches jedoch nicht am Klavier begleitet wird. Eine Art Ode an die Deutsche Bahn. Ich fand es höchst amüsant, so dass ich es euch gleich hier hin stelle:

Kommen wir nun zum Liebeslied, welches oben schon einmal erwähnt wurde. Der Herr Wartke hatte die glorreiche Idee, dieses Lied in verschiedenen Sprachen zu singen und beherrscht es nun schon in 85 (!) verschiedenen Sprachen dieser Welt, aber auch anderer Welten, wie z.B. Elbisch, oder andere Sprachen, wie z.B. Esperanto. Auf seiner Homepage, kann man den Liebesliedgenerator finden und damit dieses Lied, mit neun Strophen in verschieden Sprachen, die man selbst aus einer Liste auswählen kann, verschicken oder als mp3 speichern. Ich denke, dies ist eine wundervolle Idee. Unbedingt ausprobieren!
Hier mein Liebeslied für dich.

Amazing Award 21. August 2009

Posted by waldfeeee in inter.netFundstücke, interessantes.
Tags:
1 comment so far

Wie ich gerade voller erstaunen festgestellt habe, wurde mir von dem Lesenswert-Empfehlenswert-Blog dieser Award verliehen:

Dafür bedanke ich mich natürlich überaus herzlich.

Der Award wird vergeben für:
– Ansporn für den eigenen Blog
– bringt ein Lächeln auf dein Gesicht, weil er so viel Freude verbreitet
– gefüllt mit vielen Informationen
– hat einen Blog der dir sehr gut gefällt

Award Regeln:
– Setz diesen Preis auf deinen Blog.
– Ernenne selbst wieder 5 Blogs denen du diesen Preis übergeben möchtest. Teile es den Auserwählten mit und erfreue dich dann an den Reaktionen! Natürlich benenne auch die Person, welche dich beschenkt hat, sie wird sich sehr freuen!

Nunja, da ich jetzt fünf weitere Blogs nennen darf, werde ich dies mal machen:
Einmal verleihe ich diesen Preis an Feenfeuer, einfach weil der Blog irgendwie immer aktuell ist und ich dort Neuigkeiten finde, die für mich auch wirklich neu sind.
Zum Zweiten bekommt Nina den Award, da man dort wirklich gute Rezensionen finden kann und der Blog auch sonst sehr unterhaltsam ist.
Ebenso bekommt Lilly Berry einen solchen Award, weil sie uns wundervolle Tipps gibt, wie wir am besten Romanautoren werden.
So, einen weiteren bekommen von mir Isa & Mischa, für ihren höchst interessanten Japan-Blog.
Und last but not least DANCIG… müsst ihr euch mal anschauen. Vielleicht nicht so informativ, dafür aber höchst interessant und amüsant. Ach, und Musik machen sie auch noch.