jump to navigation

[inter.netFundstücke] Männer, die gern Süßes essen, haben einen guten Charakter 2. März 2010

Posted by waldfeeee in amüsantes, inter.netFundstücke, interessantes.
Tags: , , , , , , , , ,
2 comments

Auf meiner Suche nach Informationen und Werbung für ein Projekt über Dr. Oetker Produkte, stieß ich auf diese Werbung und musste sogleich schmunzeln. Für die heutige Zeit ein eher ungewöhnliches Frauenbild („Eine Frau hat zwei Lebensfragen: Was soll ich anziehen und was soll ich kochen.“), jedoch finde ich es sehr amüsant.
„D’rum macht’s wie Renate!“

Auf youtube findet man übrigens noch weitere alte Werbesendungen, wie z.B. diese von Maggi.

[inter.netFundstücke] WTF are Literal Videos? 3. Dezember 2009

Posted by waldfeeee in amüsantes, inter.netFundstücke, interessantes, kurioses, Musik.
Tags: , , , , ,
add a comment

Nun, wer auf diese Frage keine Antwort weiß: das ist nicht schlimm. Mir erging es vor ein paar Minuten ähnlich, und zwar als ich mir ein Musikvideo anschaute, welches mir empfohlen wurde, und mich ein wenig über den Text wunderte. Klar, Billy Idol, Red Hot Chili Peppers und Meat Loaf kennt jeder. Aber wenn Billy Idol mit seinen wasserstoffblonden Haaren singt: „My hair needs to be bleached again“, kommt einem das doch schon ein wenig seltsam vor.

Jetzt wird sich sicher der ein oder andere wundern (oder die eingefleischten Billy Idol Fans überlegen, welcher Song das war oder mich für doof erklären, aber nein!). Ein kalifornischer TV-Produzent, namens Dustin McLean, hatte die Idee, alte, ohnehin schon unfreiwillig lustige Musikvideos in wahrhaftige Lachnummern zu verwandeln. So singt er, gemeinsam mit seiner Frau, zu der ursprünglichen Melodie neue Texte, in denen er oftmals einfach beschreibt/kommentiert, aus der Sicht der Sänger/-innen, was jene in dem Video machen. Somit gründete McLean ein neues Genre, welches den Namen „Literal Video“ trägt, auf Grund McLeans erster Musikvideo-Satire (denn Literal Videos sind nichts anderes), mit dem gleichnamigen Titel und es kamen immer mehr Menschen, die ihm nacheiferten.

So, nun gibt es hier ein paar Beispiele. Schließlich sagt ein Video mehr als tausend Worte… oder?
Als erstes habe ich mal das Video von Tears for Fears: „Head over Heels“ ausgewählt, da es ein wenig mit Büchern zu tun hat und dies ja eigentlich mehr oder weniger ein Bücher-Blog ist. Überaus amüsant!

Hier gibt es weitere:

…und wenn man mal überlegt, theoretisch könnte man sowas auch zu Musikvideos der heutigen Zeit machen, schließlich gibt es darunter genauso unsinnige Videos. So kann man zum Beispiel den Part aus dem Song von Meat Loaf „Now I’ll play with my hair in all four of these shots“ in so manch anderem, aktuellen Song verwenden, wenn man mal darauf achtet, wie oft sich die heutigen Sänger/-innen in den Haaren rumwuscheln.
Also wer mal nichts zu tun und genügend Ideen hat (und singen kann), weiß dann ja, was er machen kann. Ich wünsche viel Spaß.

[inter.netFundstücke] I’m a Cyborg, but that’s ok 27. November 2009

Posted by waldfeeee in amüsantes, inter.netFundstücke, kurioses.
Tags: , , ,
add a comment

Nein, dieser Artikel handelt nicht von dem wundervollen, gleichnamigen Film, sondern von einem Foto, welches ich vor kurzem im Internet fand. Ich fand es einfach amüsant… und vielleicht werden wir ja wirklich alle einmal als Cyborgs enden… oder unsere Kinder, Enkel, Urenkel, … wer weiß.

Der Film ist aber auch wundervoll toll. Überaus empfehlenswert! Verträumt und ein wenig gewöhnungsbedürftig.

[inter.netFundstücke] Kant für Anfänger 12. November 2009

Posted by waldfeeee in bildendes, inter.netFundstücke.
Tags: , ,
add a comment

Für alle Philosophie-Interessenten: Ich habe die Video-Reihe von der Philosophie Kants wiedergefunden, die uns von unserer Philosophie-Lehrerin empfohlen wurde, als wir unser Wissen für die mündliche Philosophie-Abi-Prüfung wieder auffrischen mussten.
Die Philosophie Kants wird dort anschaulich in einer kleinen Geschichte, die von einer Journalistik-Studentin namens Sophie und ihrer Begegnung mit Professor Kant handelt, erklärt.
Die Video-Reihe, mit dem Titel „Kant für Anfänger“ findet man beim Bayrischen Rundfunk online und wird in zwei Staffeln, mit jeweils fünf Folgen, erzählt/erklärt.

„Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne.“

1. Die Kritik der reinen Vernunft

2. Der kategorische Imperativ

Ich wünsche viel Vergnügen und Erfolg, bei der Weiterbildung, oder Wiederauffrischung. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.