jump to navigation

[Buch.Rezension] „Bis(s) zum Morgengrauen“ von S. Meyer 8. Juni 2009

Posted by waldfeeee in Buch.Rezensionen.
Tags:
trackback

Autor: Stephenie Meyer
Verlag: Carlsen
Teil 1 von 4 der „Bis(s)-Reihe“ISBN-13: 978-3551581495 (HC)
Preis: 9,95€ (TB); 19,90€ (HC)
Seitenanzahl: (gebunden) 511 Seiten
Tags: Liebe, Vampire, Jugendliche
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Leseprobe: mayersche.de (pdf)
Verfilmt: Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen
Meine Wertung: 

I n h a l t:
Eigentlich ist Isabella Swan nur ungern nach Forks zurückgekommen. In der verregneten US-Kleinstadt scheint nur selten die Sonne, das Leben ist langweilig. Doch es war ihre eigene Entscheidung an den Ort zurückzukehren, wo sie bis vor vier Jahren jährlich Urlaub bei ihrem Vater machte, der von ihrer Mutter getrennt lebt. Jetzt geht Isabella zurück nach Forks – „ins Exil“.
Dort angekommen, bekommt die verschlafene Kleinstadt jedoch plötzlich einen ganz eigenartigen Zauber, und zwar als Bella Edward kennenlernt, der sie durch seine rätselhafte Art in ihren Bann zieht.
Er fasziniert sie, obwohl irgendetwas mit ihm nicht zu stimmen scheint. So gut aussehend und stark wie er, kann kein gewöhnlicher Mensch sein. Und auch seine Familie gilt als sonderbar.
Bald ist für Bella klar: Edward ist ein Vampir – und ein Teil in ihm dürstet nach ihrem Blut. Sie weiß, dass diese Liebe gegen jede Vernunft ist. Doch sie kann nicht fliehen, denn sie ist bedingungslos in ihn verliebt.

R e z e n s i o n:
Also den meisten ist dieser Roman ja bekannt, zumindest haben sie davon gehört. Was jedoch das Interessante ist: Die einen finden dieses Buch wunderbar und die andere wünschen sich, dass es endlich aus den Gesprächen, den Medien, etc. verschwindet. Ich gehöre eher zu denen, die dieses Buch lieben, jedoch nicht so abgöttisch, wie es oft der Fall ist. Ehrlich gesagt habe ich es an einem Tag durchgelesen, weil ich nicht mehr aufhören konnte. Es war einfach zu… spannend?!
Manche Leute würden jetzt sagen, es wäre nicht spannend, weil es eine blöde Liebesgeschichte ist, mit Vampiren aufgepeppt und auch ich muss gestehen, dass die „Action“ in dem Buch das Unwichtigste ist. Es hätte genauso gut nur das Verhältnis von Edward und Bella beschrieben werden können (so wie die Szene auf der Lichtung, S. 275ff) und es wäre einfach traumhaft gewesen. Aber anscheinend musste ein wenig Spannung rein. (An dieser Stelle soll auf das Buch „Der Kuss des Dämons“ verwiesen werden. Es ist ein wenig ähnlich wie „Bis(s)…“, jedoch ganz anders, könnte man sagen. Auf jeden Fall ist die „Spannung“ wirklich spannend, mit ein wenig Liebe, die jedoch nicht so sehr kitschig ist, wie hier. Weiteres dazu in einer anderen Buchvorstellung.)
Sehr interessant finde ich, dass in dem Buch keine „typischen“ Vampire beschrieben werden, sondern Erklärungen dafür genannt werden z.B. warum Vampire niemals im Sonnenlicht anzutreffen sind (Nein, sie verbrennen nicht, sondern glitzern (!) was unter Menschen ziemlich auffällig wäre… ich muss jedoch zugeben, dass dieses „Glitzern“ sehr kitschig ist!). Und dass sich diese Vampire „vegetarisch“ ernähren, macht sie doch gleich sympatischer.^^ Dazu sollte man noch sagen: Es ist ein guter Einfall, dass sie sich von tierischem Blut ernähren und nicht von Blutkonserven oder ähnlichem, da dass die Sache irgendwie ins Lächerliche ziehen würde!
Nun zu den Figuren: Bella als Hauptperson und Erzählerin dieser Geschichte, ein gewöhnliches (?), schüchternes Mädchen, welches ihre Schüchternheit jedoch manchmal zu vergessen scheint und Edward, der übernatürlich schöne Vampir… der meiner Ansicht nach jedoch ein wenig zu perfekt ist, so dass es schon wieder ein wenig blöd ist. Macken? Naja, in diesem Teil noch ein paar… Jedoch ist er trotzdem wundervoll liebenswürdig.
Also wer lieber schöne Geschichten liest, mit viel Liebe und einem Hauch Vampirromantik, als Geschichten von Vampirjägern, die böse Vampire jagen, denen ist die „Bis(s)“-Reihe wärmstens zu empfehlen.

Advertisements

Kommentare»

1. Anne - 20. November 2009

Ein wundervolles Buch!! :o)

2. Lady Alanna - 23. November 2009

Hey,

Schöne Rezesionen! Habe die Twilight-Saga auch verschlungen, kann den Hype, der darum gemacht wird jedoch gar nicht leiden.

Was mich noch interessieren würde: welche Widgets/Plugins/Funktionen verwendest du für das Fenster in der Sidebar sowie deine Statistiken zu gestalten? Oder machst du alles Per Hand?

Liebe Grüße!

waldfeeee - 24. November 2009

Huhu,
vielen Dank ^-^
Deine Meinung zu dem Hype um Twilight teile ich, da ich diesen auch nicht sonderlich mag – er ist schon zu extrem. Die Twilight-Saga an sich ist wirklich wundervoll, aber deswegen muss man nicht einen solchen Terz darum machen.

Welches Fenster in der Sidebar meinst du denn? Also eigentlich benutze ich das Text Widget und gebe dort dann einen html-Code ein. Wollte immer mal Plugins für WordPress installieren, aber irgendwie bin ich dafür nicht schlau genug und bekomme das nicht hin.

Liebe Grüße ^-^

3. Viv - 3. März 2010

Ich bin gerade beim vierten Band, ziemlich am Ende :(.

Schlimm ist lediglich, dass ich mir die ersten beiden Teile auch im Kino anschaute und die waren ‚mal echt grauenhaft schlecht.

waldfeeee - 3. März 2010

Ja, da hast du Recht, die Filme sind wirklich mies. Filme, die nach Büchern gemacht wurden, sind ja meistens nicht so gut, aber selbst wenn man Twilight mit solchen Filmen vergleicht, ist dieser Film herausragend schlecht! Zu empfehlen sind die Filme der Twilight-Saga also nicht und vorallem nicht denen, die die Bücher gelesen haben.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: